Seite: 1 2 3 4 ... 25 26 27 28 29 30 31 32
VIER MINUTEN 400.000 Zuschauer in Deutschland - geschrieben am 23.07.2007

An diesem Wochenende erreichte das Gefängnisdrama VIER MINUTEN seinen 400.000 Zuschauer in Deutschland. Der von Piffl Medien herausgebrachte Film hält sich als Dauerbrenner seit Anfang Februar in den deutschen Kinos.


UND MORGEN RÄUM`ICH AUF... geht in Produktion - geschrieben am 19.07.2007

Die Auftragsproduktion des Bayrischen Rundfunks „Und morgen räum´ ich auf…“, ein Fernsehfilm der Regisseurin und Autorin Martina Elbert, geht in Produktion. Gedreht wird voraussichtlich im September / Oktober 2007 in München und Augsburg.


VIER MINUTEN sensationeller Kinostart in Italien - geschrieben am 15.05.2007

VIER MINUTEN, Gewinner des Deutschen Filmpreises 2007, ist in Italien herausragend gestartet. Bereits auf den Festivals in Bozen und Genua wurde VIER MINUTEN im vorherigen Monat jeweils als bester Film ausgezeichnet und in Genua außerdem mit dem Publikumspreis geehrt. Jetzt erobert das Drama von Chris Kraus (Buch und Regie) auch das italienische Kinopublikum im Sturm.
VIER MINUTEN liegt in Italien im Kopienschnitt nach der ersten Kinowoche auf Platz 2 und wird dabei nur von dem Blockbuster „Spiderman 3“ überrundet, der den Platz 1 verteidigt. Ladyfilm, der italienische Verleih von VIER MINUTEN reagierte sofort auf den Ansturm auf die italienischen Kinokassen und verdreifachte die Kopienanzahl in der zweiten Kinowoche. Inzwischen ist VIER MINUTEN von Platz 16 auf Platz 12 der italienischen Boxoffice-Liste vorgerückt.


Danksagung - geschrieben am 15.05.2007

Für die vielen herzlichen Glückwünsche, E-mails, Blumen und Postkarten anlässlich des Deutschen Filmpreises möchten wir uns von ganzem Herzen bei unseren Partnern, Förderern, Mitstreitern und Freunden bedanken!!!

Alexandra Kordes & Meike Kordes


LOLA in Gold für VIER MINUTEN - geschrieben am 15.05.2007

VIER MINUTEN gewinnt beim Deutschen Filmpreis 2007

Bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises 2007 am 4.Mai im Palais am Funkturm in Berlin wurde VIER MINUTEN gleich zweimal ausgezeichnet. Das Drama von Chris Kraus gewann in der Königskategorie "BESTER SPIELFILM" den Hauptpreis, die LOLA IN GOLD. Der von der Deutschen Filmakademie verliehene Hauptpreis ist mit einer Fördersumme in Höhe von 500 000 € dotiert, die an die Produktionsfirma gebunden ist. Im Rahmen der festlichen Gala wurde außerdem Monica Bleibtreu für ihre herausragende Leistung in VIER MINUTEN mit der LOLA für die "BESTE WEIBLICHE HAUPTROLLE" geehrt.