Das Unternehmen

Kordes & Kordes Film wurde 2003 in Berlin gegründet und wird von den Schwestern Alexandra Kordes und Meike Kordes gemeinsam geführt. Binnen kürzester Zeit konnte sich das Unternehmen mit anspruchsvollen Arthouse-Filmen weit über Deutschland hinaus einen Namen machen. 2007 wurden die Produzentinnen für den vielfach ausgezeichneten Gewinner des Deutschen Filmpreises VIER MINUTEN mit dem VGF Nachwuchsproduzentenpreis geehrt.

Seitdem produziert Kordes & Kordes Film erfolgreich Spiel- und Dokumentarfilme für Kino und Fernsehen, und die Produktionen der Firma wurden bisher mit mehr als 150 nationalen wie internationalen Preisen prämiert.

Auf der letztjährigen Berlinale feierte der Film JONATHAN, das Debüt von Piotr J. Lewandowski, seine Welturaufführung in der Sektion Panorama. FAMILIE LOTZMANN AUF DEN BARRIKADEN, Axel Ranischs erster TV-Film, eine Auftragsproduktion der ARD Degeto für Das Erste, wurde im Oktober bei den Hofer Filmtagen uraufgeführt und begeistert aufgenommen.

Eine Reihe an weiteren Spiel- und Dokumentarfilmstoffen für das Kino und Fernsehen befindet sich derzeit in Entwicklung. Dabei bleibt es das Ziel von Kordes & Kordes Film, weiterhin in enger Zusammenarbeit mit außergewöhnlichen Regisseuren und Autoren publikumsnahe und anspruchsvolle Filme zu produzieren.

Kordes & Kordes Film koproduzierte bereits mit Partnern in Österreich, Estland, Frankreich, Polen und der Schweiz.

Alexandra Kordes und Meike Kordes sind Mitglieder der Deutschen Filmakademie und der Europäischen Filmakademie. Meike Kordes ist seit 2013 Vorstandsmitglied in der Produzentenallianz in der Sektion Kino und im Gesamtvorstand. Zudem ist sie als Kommissionsmitglied im Vergabeausschuss der FFA tätig und ist Mitglied im Unternehmerinnen-Beirat der Berliner Volksbank.
Alexandra Kordes arbeitet seit 2009 als Dozentin in der Münchner Drehbuchwerkstatt.

Seit 2005 ist Kordes & Kordes Film auch in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg mit Firmensitzen vertreten.